Werbung?

Hallo meine Lieben,
heute möchte ich gerne mal mit euch über das Thema: Werbung und Kennzeichnung sprechen, damit ihr wisst woran ihr seit.
Zuerst einmal habt ihr bestimmt mitbekommen, dass mehrere Blogger insbesondere auf Instagram abgemahnt wurden, da sie jemanden auch nur verlinkt haben, also wirklich nichts wildes. Aber nicht nur auf Instagram, auch auf anderen Social Media Plattformen, wie YouTube usw. Dabei handelt es sich oft um hohe Geldsummen. Das Problem ist allerdings die ungeklärte Rechtslage, nirgendwo finde ich ein offizielles Statement zu diesem Thema. Dennoch versteht ihr bestimmt das ich auf Nummer sicher gehen möchte, und lieber zu viel Kennzeichne als zu wenig, da ich nicht das nötige "Kleingeld" habe um eine Abmahnung zu finanzieren bzw. dazu auch nicht bereit bin. Folgende Dinge werden sich also ändern.
Beginnen wir mit dem Blog. Hier wird jeder Post, der eine Marke zeigt oder wo ich über Produkte spreche, deutlich als Werbung gekennzeichnet. Ganz oben, direkt unter dem Titel. Natürlich werde ich für die Produkte nicht bezahlt und bin auch keineswegs verpflichtet sie euch vorzustellen. Meiner Meinung nach, ist das zwar keine Werbung sondern mehr eine Empfehlung, aber das ist vor Gericht nicht offiziell und bringt mir Garnichts. Mehr Informationen werdet ihr auch dem Post entnehmen können.
Bei YouTube werde ich es ähnlich handhaben, da man dort aber öfters Produkte zeigt, schon ganz normal in einem Vlog, wenn man Kräuter verfüttert oder sein Fahrrad filmt. Das Gericht nennt das Schleichwerbung. Natürlich ist das nur mein Alltag, aber auch so kann ich mich absichern. Vermutlich steht also in jedem Video (in der Infobox) Werbung, also bitte nicht wundern.
Auch auf Instagram werde ich auch alles als Werbung deklarieren müssen, und so wenig wie möglich verlinken können.

Ich hoffe das bald ein offizielles Statement verfasst wird, damit die Rechtslage sicher ist. Zudem muss ich sagen, dass ich es echt super umständlich und mühevoll finde. Natürlich übertreiben es mache YouTuber mit der Werbung, aber ich habe es schon immer Transparent gemacht. Tja reicht leider nicht immer aus.
Danke fürs Lesen und bis bald
xoxo Minka, die sich lieber mit Kaninchen beschäftigt, als mit Werbung und Datenschutzverordnungen

Kommentar veröffentlichen

Hier hoffe ich, dass Google bald mit einer DSGVO-konformen Lösung nachzieht, denn ein Ändern dieses „Codes“ ist mit html und css Board-Mitteln von Blogger nicht umsetzbar.

Instagram

© Lieblingsmöhre. Design by Fearne.